Technische Probleme behoben! Das Forum ist wieder da. Mehr Infos hier.

Gastromagie

Was sind Gastromagier eigentlich?

Naja ein Gastromagier beschäftigt sich hauptsächlich mit einer Sache … dem Essen. Essen in allen facetten. Ein Gastromagier wird immer probieren ob etwas essbar ist (sofern er weiß das das nicht giftig ist). Gastromagier sorgen ausserdem für Seelenheil indem sie meißt brilliante Köche stellen, die wunderbare Menüs aus Dingen kreieren können die normalerweise eher unappetitlich sind. Die „Kampfmagie“ der Gastromagier beschäftigt sich dann in der Regel auch eher mit den unappetitlichen Aspekten des essens. Jeder Gastromagier lernt zuallererst von seinem „Mentor“ Essen nicht mehr als Essen zu betrachten sondern als magisches Reagenz. Auf diese Weise wird sein Bewusstsein für die psychologischen Auswirkungen diverser Reagenzien sowie deren Konsumformen geschult. Im weiteren lernt der junge Gastromagier das es nicht allein auf das Reagenz ankommt sondern ganz entscheidend ist wie man dies konsumiert. Radikale Gastromagier essen einfach alles was meißt zu einem sehr geringen Anteil noch lebender radikaler Gastromagier führt (die die noch leben sind allerdings Legende). Ein weiterer Aspekt der Gastromagie ist das „Heilen von Innen“.Gastromagier lernen auf den höheren Stufen diverse Pflanzen zu identifizieren und entsprechend deren Inhalt zu nutzen. Gastromagier nutzen dann ihr wissen um Mitglieder ihrer Gesellschaft zu heilen (meißt von den Folgen ihrer Menüs). Ein Gastromagier sollte aber prinzipiell jedem helfen. Aus dem Wissenzweig der „Heilung von Innen“ entstand dann auch die Verbotene Kunst der Gastromagie. Da sie Verboten ist soll sie hier auch nicht weiter Thematisiert werden. Als Großmampf bezeichnet die Gastromagie in der Regel heilige Anwender der Gastromagie welche sich jedoch noch nicht voll bewusst sind. Großmampfe zeichnen sich in der Regel dadurch aus das sie ein natürliches Verständniss für die Qualität von Nahrung besitzen sowie den unerklährlichen Zwang alles zu probieren. Ein Gastromagier der auf einen Großmampf trifft sollte sich daher seiner annehmen und ihn in die Arkanen Künste der Gastomagie einweihen. Priester/Prediger der Gastromagie hingegen praktizieren die Gastromagie weniger aktiv. Sie sind die jenigen die die Gastromagier beobachten und versuchen aus den Fressorgien einigermaßen Sinnvolle Rituale zu entwickeln. Sie forschen ständig (meißt aus einem seltsamen Verbundenheitsgefühl gegenüber den Magiern) in alten Rezeptbüchern oder am Gastromagier selber um die tiefern psychologischen Effekte zu ergründen und daraus neue Rituale und Zaubersprüche für die Gastromagier zu erstellen. Desweiteren gelten sie als die Hüter des niedergeschriebenen Wissens der Gastromagie.

Ein Gastromagier jedoch der selber beginnt Rituale zu entwickeln bezeichnet die Gastromagie als „freien Wanst“. Freie Wänste werden hoch geschätzt da sie die Gastromagie beständig erweitern. Freie Wänste werden ständig dazu angehalten ihr Wissen zu teilen und sollte man einem begegnen so ist es eine große Ehre ihn mit Speiß und Trank zu versorgen in der Hoffnung er möge bei diesem Mahl eine Inspiration erhalten. In der Regel wird daraufhin der Spender des Mahls vom Gastromagier gesegnet (oder alternativ nicht verspeißt). Freie Wänste reisen sehr gerne um die Welt nach kulinarischen Kostbarkeiten zu durchsuchen die sie dann den Mitgliedern ihrer Gesellschaft voller Stolz präsentieren können.

Hunger ist der größte Feind eines Gastromagiers denn er ist sehr Stolz auf seinen Bauch der über Jahre hinweg an die seltsamsten Reagenzien gewöhnt wurde.

Rituale und Zauber

Drucken/exportieren