Technische Probleme behoben! Das Forum ist wieder da. Mehr Infos hier.

Vakuum-Magie

Eigentlich eine Anti-Luft, oder deren Abwesenheit… Nie wirklich bis ins Letzte geklärt, aber hochinteressant. ...

Vakuum-Magie: Die Lehre von der Leere

Ansätze zur erklärung der Vakuum-Magie

erstes Konzept

Man könnte Vakuummagie so definieren, dass versucht wird ein Vakuum zu erzeugen um

  • a: etwas fernzuhalten
  • b: dieses Vakuum zu füllen

(Staubsauger-Magie entweder sauge ich Staub weg oder ich schaffe Platz für neuen „Staub“ bzw in der Regel beides)

Ich frage mich ob das „nicht denken“ ein Teil der Vakuummagie ist. Letztendlich erzeuge ich ja durch die abwesenheit meiner Gedanken ein Vakuum.

zweites Konzept

Vielleicht hat es auch was mit dem Konzept des „Ma“, des „Negativen Raumes“ zu tun.

Dreissig Speichen gehören zur Nabe, doch der leere Raum dazwischen ist die Essenz des Rades. Man formt aus Ton ein Gefäß doch der leere Raum im Innern ist die Essenz des Gefäßes. Wände mit Türen und Fenstern bilden ein Haus doch der leere Raum im Innern ist die Essenz des Gefäßes. Somit entsteht der Nutzen für das, was da ist, erst durch das, was nicht da ist.

老子

Oder dem „Wu wei“, dem „Nicht Tun“ als Handlungsweise. Wer nichts macht, macht auch keine Fehler.

Das Loch

Das Loch als solches wird vielzuwenig gewürdigt. Loch definiert sich doch durch die abwesenheit von etwas … trotzdem ist was vorhanden und zwar das Loch. somit ist das Loch nicht Nichts sondern etwas obwohl es sich durch Nichts definiert. Also das vorhandensein von Nichts

Larry

Der Discordische Dämon Larry wird oftmals mit der Vakuum-Magie in verbindung gebracht.

Der Weg der Leere

In den drei eristischen Offenbarungen findet sich in der zweiten Offenbarung das Konzept des „Wegs der Leere“. Auch hier kann eine verbindung zur Vakuum-Magie gefunden werden.

Quellen

Drucken/exportieren