Technische Probleme behoben! Das Forum ist wieder da. Mehr Infos hier.

Eris wirft den Apfel weg

„Eris wirft den Apfel weg“ ist ein Text, der in folge der Reformationsbemühungen einiger Abweichler der Aktion 23 verfasst wurde. Er bezieht sich direkt auf die erste Darstellung von Eris 2.0 und versucht einige Elemente zu erklären. Heute zählt „Eris wirft den Apfel weg“ zwar zur Gründungsmythologie der Diskordischen Dunkelelfen wird aber selbst von ihnen nicht mehr weiter beachtet. Heutige Darstellungen von Eris 2.0 weisen in der Regel wieder einen goldenen Apfel auf.

Eris wirft den Apfel weg

Im Kontext mit der künstlerischen Darstellung von Eris fällt ein wiederkehrendes Element auf. Der goldene Apfel. Eris bzw der Diskordianismuß lässt sich durch dieses eine Symbol identifizieren. Hat es allerdings die Göttin des Chaos und auch von sonnst allem etwa nötig sich auf ein Symbol beschränken zu lassen?

Dies ist der Grund, weshalb wir noch heute an dieser ersten Zurückweisung leiden. Und aus diesen Gründen ist es einem Discordier untersagt, an Hot Dog-Essen teilzunehmen

Principia Discordia

Ist die erste Zurückweisung Eris´s für uns Diskordianer so wichtig das wir unserer Symbologie auf dieses Ereigniss zurückführen? Oder war es vieleicht nur ein weiter Streich unserer Göttin? Benötigt also Eris den goldenen Apfel um für uns zur Symbolfigur zu werden oder benötigen wir den goldenen Apfel damit wir Eris erkennen? Eris sagte mir sie sei der Sache überdrüssig. Die Konzepte ihrer Darstellung wiederholen sich immer und immer wieder. Dies gebürt sich nicht für eine Göttin und obwohl Eris anscheinend eine Form benötigt versicherte sie mir glaubhaft das wir uns nicht auf die griechische Form versteifen sollen. Ja Eris selbst warf den Apfel weg. Sie tötete sich selber um ihrer neuen Bestimmung gerecht zu werden. Gewiss symbolisiert der Apfel für uns weiterhin die Anfänge und die Intentionen von Eris allerdings, und ich möchte behaupten ich bin mit meiner Meinung nicht alleine, ist Eris mittlerweile viel mehr als eine alte gelangweilte griechische Göttin und dementsprechend möchte sie dann auch behandelt werden. Eris sollte kein abklatsch einer Göttin sein, Eris ist eine eigene Göttin … unsere Göttin und nicht die der alten Griechen. Abschließend noch die überlegung … ist die griechische Eris ein Avatar unserer Eris oder inkarnierte unsere Eris aus der griechischen Version?

Also inspirierte Eris eine Horde von Individualisten sich zu treffen um ihr eine neue Bestimmung zu verleihen. So warf sie den Apfel hinfort auf das er den AUS Knopf der Maschine treffen solle welche sie am Leben erhielt und das gegen ihren Willen. Der Apfel traf und Eris starb aber nur um aus der Asche ihres Todes als neue Göttin wiederaufzuerstehn. Eris 2.0 Ja Eris hat gelernt aus dieser Geschichte. Sie hat gelernt das der Weg einer Göttin welche gegen ihren Willen am Leben erhalten wird der weg des Freitodes ist. Die alte Eris mußte einfach sterben damit die neue Eris geboren werden kann und der Apfel? Der liegt faulig hinter der Maschine. Insofern kann man nun auch sagen Ja Eris (1.0) ist ein Avatar von Eris (2.0) gewesen.

Drucken/exportieren