Technische Probleme behoben! Das Forum ist wieder da. Mehr Infos hier.

Eris und das Platypus

Da war einst ein Platypus das traurig auf einem Stein saß. Eris hörte das jammern und flennen und beschloß der Sache auf den Grund zu gehn.

Als sie dort vor diesem Tier stand da fragte sie „Warum weinst du so furchtbar?“ Das Platypus antwortete „Sieh mich doch an. Wie ich aussehe. Ich bin das gespött der Tierwelt. Warum nur muß grade ich so aussehn.“ Eris erwiederte „Och du kleines Platypus bist doch ein recht niedliches Tier.“ „Ja das ist es ja“ entgegnete das Platypus „Sieh mich doch an. Viel lieber wäre ich ein starker Wolf oder eine geschmeidige Katze vieleicht auch ein Tintenfisch oder eine Kröte die sehen jedenfalls nicht so abstrus aus wie ich.“

„Nun mein kleines Platypus“ sagte Eris „Dann will ich dir mal die Geschichte deiner Schöpfung erzählen.“

„Vor langer Zeit, kurz nachdem die Welt erschaffen wurde, da stritten sich die Götter mal wieder über Dinge deren Ursache längst vergessen ist. Da sie zu keiner einigung kahmen beschlossen sie den Streit in einem Wettkampf beizulegen.

Jeder sollte ein Wesen erschaffen, ein Wesen das gegen die anderen antreten sollte in einem fairen Wettkampf.

So sprach dann Chuthullu der große alte „Ich werde ein Tier erschaffen nach meinem Abbild. Es soll in den tiefsten Meeren leben können und sich dort verbergen. Lange Arme soll es haben damit es seine Beute aus dem hinterhalt greifen kann und weich soll es sein damit es sich überall verstecken kann. Ich nenne dieses Tier Tintenfisch.“ und so geschah es das der tintenfisch erschaffen wurde.

Cysyltu die große Kröte wollte der nächste sein „Mein Wesen soll klein sein aber kräftige beine haben damit es weit springen kann. Seine Haut soll von solcher giftigkeit sein, dass seine Feinde es nicht wagen werden es zu berühren. Und ich nenne es Kröte.“

Da drängte Isis nach vorne „Was ihr könnt das kann ich schon lange.“ sprach sie „ich werde ein wesen erschaffen von unglaublicher Anmut und die Nacht soll sein gefilde sein. Es wird schleichen können und im dunklen wird es sehn damit es seine Beute steets überraschen kann. Ich werde dieses wesen Katze nennen.“

„Lachhaft was ihr da macht“ sprach Odin der große Gott der nordischen Völker. „Ein Wesen werd ich erschaffen welches stark und zäh sein wird. In Eis und Schnee wird es leben können und kräftige Zähne und Klauen will ich ihm geben. Ich werde es Wolf nennen.“

So kam es das nun Jahve an der Reihe war und er sprach „Mein Wesen soll auf zwei Beinen laufen und zwei Glieder soll es haben um Dinge damit zu tragen. Ich will ihm Verstand geben mit dem es über alle anderen herrschen soll.“

Dann kam ich an die Reihe. Wettkämpfe waren mir zuwieder und ich nutzte die Gelegenheit lieber mich zu betrinken und eine gute Zeit zu haben doch nun mußte ich etwas vorweisen. Also nahm ich eine Kiste in der die Reste der Schöpfung lagen und kippte sie aus. Als ich nach dem namen gefragt wurde erwiederte ich wohl etwas trunken vom guten Wein „Platypus“ und so wurdest auch du erschaffen.

Dann kam der tag an dem der Streit durch einen Kampf entschieden werden sollte. Man warf die Wesen eines nach dem anderen in eine Arena von runder Form und gröhlte und wettete und amüsierte sich. Gespannt wer denn nun siegen würde blicken die Götter in die Arena. Jahves Kreation erwies sich als großer Fehlschlag. Jedesmal wenn dieses Wesen bedroht wurde fiel es auf die Knie, schlug die Arme über den kopf zusammen und flehte das sein Herr es beschützen möge.

Die anderen Wesen jedoch agierten gemäß den Vorgaben die ihre Schöpfer gemacht hatten und der Kampf wogte hin udn her wobei keine Seite sich als die stärkere erwies.

Dann warf ich dich, das Platypus in den Ring und siehe da die Wesen hielten inne in ihrem Kampf. Doch grade als sich die verbliebenen auf dich stürzen wollten da gucktest du sie an und alle krümmten sich vor gelächter. Ein jedes Wesen versuchte dich anzugreifen doch jedesmal wenn du durch den Ring watschelste konnten die Wesen nicht anders als zu lachen.

So mein Platypus gewannst du den Wettkampf und ich den Streit an dem ich überhaupt nicht beteiligt war. Und deswegen mein kleines Platypus und weil du immer alle zum lachen bringst bist du bis heute mein Lieblingsgeschöpf auf dieser Welt“

Drucken/exportieren