Technische Probleme behoben! Zumindest ist das Forum wieder da. Mehr Infos hier (nicht wirklich viel Infos :roll:).

DAS HEILIGE CHAO

DAS HEILIGE CHAO ist der Schlüssel zur Erleuchtung. Ersonnen vom Apostel Hung Mung im alten China wurde es modifiziert und popularisiert von den Taoisten und wird manchmal das YIN-YANG genannt. Das Heilige Chao ist nicht das Yin-Yang des Taoisten. Es ist das MISCH-MASCH der Erisier. Und anstelle des Masch-Flecks auf der Misch-Seite hat es ein FÜNFECK, welches das ANERISTISCHE PRINZIP symbolisiert, und anstelle des Misch-Flecks auf der Masch-Seite zeigt es den GOLDENEN APFEL DER DISCORDIA, um das ERISTISCHE PRINZIP zu symbolisieren.

Das Heilige Chao symbolisiert absolut alles, was irgendwer jemals über absolut irgendwas wissen muss, und mehr! Es symbolisiert sogar alles, was nicht wert ist, gewusst zu werden, symbolisiert durch den leeren Raum, der das Misch-Masch umgibt.

HIER FOLGT ETWAS PSYCHO-METAPHYSIK. Wenn du nicht scharf auf Philosophie bist, überspring's am besten einfach.

Das Aneristische Prinzip ist das OFFENSICHTLICHER ORDNUNG, das Eristische Prinzip ist das OFFENSICHTLICHER UNORDNUNG. Sowohl Ordnung als auch Unordnung sind menschgemachte Konzepte und künstliche Unterteilungen des REINEN CHAOS, welches eine Schicht tiefer ist als die Schicht des Unterscheidens.

Mit unserem Konzepterschaffungsapparat, genannt „Verstand“, betrachten wir die Realität durch die Ideen-von-Realität, welche unsere Kulturen uns geben. Die Ideen-von- Realität sind irtümlich als „Realität“ bezeichnet, und unerleuchtete Leute sind ewig verblüfft von der Tatsache, daß andere Leute, besonders andere Kulturen, die „Realität“ anders sehen. Es sind nur die „Ideen-von-Realität“, die sich unterscheiden. Reelle (Wahr mit großen „W“) Realität ist eine Schicht tiefer als die Schicht des Konzepts.

Wir betrachten die Welt durch Fenster, auf die Raster gezeichnet wurden. Verschiedene Philospohien verwenden verschiedene Raster.

Drucken/exportieren