Inhaltsverzeichnis

Anno Mung

Mit Anno Mung oder auch Anno Lumina wird die Zeitrechnung nach dem Kalender der Illuminaten bezeichnet. Dieser folgt bei der Unterteilung der Monate/Jahreszeiten dem System der Diskordianer. Alles wird auf das Jahr 1 A. M. (Anno Mung) datiert, das dem Jahr 4000 Chr. entspricht; das Jahr, in dem Hung Mung zum ersten Mal das Heilige Chao wahrnahm und Erleuchtung erlangte. Folglich gründete Hassan i Sabbah die Hashishim 5090 A. M. , Weishaupt reformierte die Illuminaten 5776 A. M., und 1970 nach dem christlichen Kalender ist für die Illuminaten 5970 A. M., genauso wie in dem von den Royal Arch-Freimaurern benutzten Kalender. (Der Leser muß für sich selbst entscheiden, ob es sich dabei um einen Zufall, um Komplizenschaft oder um Synchronizität handelt.)

Das Datum der Illuminaten ist immer eine höhere Zahl als in jedem anderen Kalender, da die Juden (und, seltsam genug, die Scotch Rite-Freimaurer) alles vom 240 A. M. an datierten, die Konfuzianer von 312 A. M., die Christen von 4000 A. M. , die Moslems von 4580, usw. Einzig Bishof Usher, der alles von 4004 v. Chr. (oder — A. M.) an datierte, hatte damit einen älteren Ausgangspunkt als die Illuminaten geschaffen.

Einige zufällige Daten seien hier als Beispiel für das Berechnungssystem der Illuminaten aufgeführt:

  • Erste ägyptische Dynastie 100 A. M.
  • Abfassung der Rig-Veda 2790 A. M.
  • Erste Chou-Dynastie 3000 A. M.
  • Gründung Roms 3249 A. M.
  • Erleuchtung Hassan i Sabbahs 5090 A. M.
  • Entdeckung des Columbus 5492 A. M. durch die Indianer
  • Pegasus für das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten nominiert 5968 A. M.

Ein wichtiges Erregnis, das meist nach dem Illuminaten-Kalender datiert wird, ist der Glimpfaufstand von 523 A.M.

Quellen

  • Robert Anton Wilson, Robert Shea: Illuminatus!-Trilogie
Drucken/exportieren