Technische Probleme behoben! Das Forum ist wieder da. Mehr Infos hier.

Cannabis Dysenteriae

Dieser Artikel würde sich sicher über Inhalt freuen. Zumindest, soweit ich die Psychologie von Artikeln beurteilen kann.

Das klecksförmige Land mit dem, äh, wunderschönen Namen Cannabis Dysenteriae (traditionelle Schreibweise Cannabis Dysenteriæ, umgangssprachlich als „Pott“ oder „Revier“ bezeichnet) liegt generell relativ weit westlich und relativ zum Land westlich von Osten gesehen liegt es… äh, auch westlich, aber nördlich von Köllefornia und weit oberhalb von Agharta.

Cannabis Dysenteriae bietet einige kuriose geografische Eigenheiten, beispielsweise mindestens zwei Städte, deren Name sich auf Nahrungsaufnahme bezieht. Außerdem liegt Schloss Gammelot, Wohnsitz des Bwana Honolulu und UnOrdensburg der Krempelritter der Tafelecke, in der größten Stadt im Lande Cannabis Dysenteriae, genannt Illicos.

Quellen

Drucken/exportieren