Fünffingrige Hand der Eris

Dieser Artikel würde sich sicher über Inhalt freuen. Zumindest, soweit ich die Psychologie von Artikeln beurteilen kann.

Eines der rätselhafteren Symbole der diskordianischen Bewegung ist sicherlich die Fünffingrige Hand der Eris, auch als Hand der Eris oder im Kontext bloß als „die Hand“ bekannt (vgl. Bezeichnung für das Chaossymbol als „Achtfingrige Hand“). Das Symbol wird häufig als „zwei Pfeile, deren Spitzen sich treffen“ oder als „Balken mit Teufelshörnern und, öhm, Walrossstoßzähnen oder so“ beschrieben. Tatsächlich entspricht die dargestellte Grundform einem geraden Strich, der an seinem Mittelpunkt von den Scheitelpunkten zweier gleich großer symmetrischen und symmetrisch angeordneten Bögen berührt wird. Die Hand der Eris wird sowohl aufrecht als auch um 90° gekippt verwendet, und ehrlich gesagt weiß niemand mehr, welche die ursprüngliche Orientierung ist. Richtig ist keine von beiden.

Die Hand der Eris ist eines von vielen im Diskordianismus gebrauchten Symbolen. Ein Gegenstand der diskordianischen Philosophie ist das Thema von in Konflikt oder Gegensatz stehenden Kräften – manchmal im Gleichgewicht stehend und manchmal nicht. Die Hand der Eris, die auch als zwei gegeneinander gerichtete, aber in einem Punkt zusammenlaufende Pfeilspitzen gesehen werden kann, symbolisiert diese Wechselwirkung von Kräften.

In Textdokumenten wird das Symbol gerne durch die Zeichenfolge -><-, seltener )|( dargestellt. Die zweite Form birgt eine gewisse Reminiszenz an das Tierkreiszeichen der Fische ♓, das Symbol der außerirdischen UMMO-Organisation )+( und, in bestimmten Ausführungen, auch an die ältere Variante des astronomischen/astrologischen Symbols für den Uranus ♅ (nicht zu Verwechseln mit dem Urmund, aber das ist 'ne andere Geschichte).

Astronomisches Symbol

Eine spezielle Form des Symbols wurde in einer Online-Petition an die (für Himmelskörper-Benennungen zuständige) Internationale Astronomische Union (IAU) als astronomisches Symbol für den 2005 entdeckten Zwergplaneten (136199) Eris vorgeschlagen. Diese Petition wurde bisher (Stand Mai 2015) nicht angenommen; es ist damit auch nicht zu rechnen, da die IAU bisher in keinem Fall Symbole für Objekte des Sonnensystems standardisiert hat.

Siehe dazu auch Der Schärtz, der eine Welt veränderte.

Quellen

Drucken/exportieren