Unsichtbares Rosa Einhorn

Dieser Artikel würde sich sicher über Inhalt freuen. Zumindest, soweit ich die Psychologie von Artikeln beurteilen kann.

Die Lehre vom Unsichtbaren Rosa Einhorn („Invisible Pink Unicorn“ oder kurz „IPU“) hat sich in den frühen Jahren des Internets als „Religion für Atheisten“ herausgebildet.

Bezeichnende Eigenschaften des Unsichtbaren Rosa Einhorns sind ihre Vorliebe für Rosinenbrot und Pizza mit Ananas und Schinken (oder, wie Vegetarier bevorzugen, Pilzen statt Schinken), ihre Abneigung gegen Salami auf der Pizza, ihre Verantwortlichkeit für das Verschwinden von Socken in der Waschmaschine und für Mückenstiche, die in Wirklichkeit Stiche Ihres Hornes sind (Mücken selbst stechen nicht, sondern begleiten die Göttin nur). Ähnlich wie das Verhältnis von JHVH zum gefallenen Engel Luzifer gestaltet sich die Beziehung zur Lila Auster, die als verstoßener Diener der Göttin den Widersacher des Kultes darstellt.

Symbole dieser Un-Glaubensbewegung sind manchmal schwer zu fassen, insbesondere, da das Einhorn nun mal unsichtbar ist und auf Bildern häufig mit 0% Alphakanal, also volltransparent, dargestellt wird. Ein sichtbares Symbol ist ein auf wenige Pinselstriche stilisierter Einhornkopf in rosa, dessen Unsichtbarkeit durch einen Farbverlauf angedeutet wird.

Der Glaube an das IPU weist einige eulogische Formeln auf, die auch gern abgekürzt werden, beispielsweise “Blessed Be Her Holy Hooves” („Gesegnet seien Ihre Heiligen Hufe“, kurz „bbhhh“) “Peace Be Unto Her” („Frieden sei mit Ihr“, kurz „pbuh“) oder “May Her Hooves Never Be Shod” („Mögen Ihre Hufe niemals beschlagen werden“, kurz „mhhnbs“).

Drucken/exportieren