Kenazität

Dieser Artikel würde sich sicher über Inhalt freuen. Zumindest, soweit ich die Psychologie von Artikeln beurteilen kann.

Kenazität (von engl. kenacity, von port. kenacidade) bezeichnet die Fähigkeit einer Person, mit Seltsamkeit, Verrücktheit, Weirdness, fertigzuwerden.

Having kenacity is like being streetwise, however instead of being able to handle yourself on the street, it refers to being able to handle yourself in the weird. Weird-Wise, you might say. A person with good kenacity could be described as Kenacious [Portuguese; Kenaz]. A highly kenacious person, for example, might hang out with a UFO cult, enjoy the weirdness, go home, eat dinner and get ready for work the next day. A less kenacious person however, might freak out completely, or find themselves drawn into the cult.

Kenazität zu haben ist wie Straßen-weise zu sein (engl. streetwise - gerissen, clever, bauernschlau), aber statt darauf, in der Lage zu sein, sich auf der Straße zurechtzufinden, bezieht es sich darauf, in der in der Lage zu sein, im Seltsamen klarzukommen. Seltsam-weise, könnte man sagen. Eine Person mit guter Kenazität könnte man als kenaziös [Portugiesisch; Kenaz] bezeichnen. Ein sehr kenaziöse Person konnte mit einem UFO-Kult abhängen, die Verrücktheit genießen, nach Hause gehen, Abendessen essen und sich für die Arbeit am nächsten Tag fertig machen. Ein weniger kenaziöser Mensch könnte jedoch völlig ausflippen oder in den Kult hineingezogen werden.

Brenton Clutterbuck, Chasing Eris, S. 178

Quellen

  • Brenton Clutterbuck: Chasing Eris, S. 178
Drucken/exportieren