Technische Probleme behoben! Das Forum ist wieder da. Mehr Infos hier.

Church of the SubGenius

The SubGenius is more DADA, while Discordianism tends to be more Surrealist. It is like having two different delicious flavors of the same revolting ice cream.Greg Hill1)

Dieser Artikel würde sich sicher über Inhalt freuen. Zumindest, soweit ich die Psychologie von Artikeln beurteilen kann.

Die dem Diskordianismus verwandte2) Church of the SubGenius parodiert einerseits gewisse Elemente fundamentalistischen Christentums, andererseits UFO-Kulte und kommerzialisierte Religionen wie Scientology, wobei die Church of the SubGenius eigentlich selbst ein kommerzialisierter UFO-Kult ist. Wenn so drüber nachdenkt, sind die SubGenii eigentlich so was wie Scientology mit besseren Partys.

Ikonographie

Wichtigstes Beispiel für den Bilderschatz der SubGenii ist der „Dobbshead“, das ikonische Gesicht von J.R. "Bob" Dobbs mit Pfeife im Stil von 50er-Jahre Cliparts. Es gibt zahlreiche darstellerische Varianten in schwarz-weiss, gerastert, Graustufen und Farbe, es gibt Bob mit Glatze, als Totenschädel, mit „leerem“ Gesicht und in völlig surrealen Verzerrungen. Eines der jüngeren Symbole, das an das Gesicht von Bob angelehnt ist (wie unangenehm), ist das offizielle Zeichen der Church of the Subgenius, das an das christlich-orthodoxe Kreuz erinnert, allerdings die senkrechte Mittellinie und diverse waagerechte Linien (Augen, Nase, Mund) des Gesichts und eine stilisierte Pfeife darstellt. Neben dem allgegenwärtigen Gesicht von Bob gibt es Darstellungen diverser über- und außerirdischer Kreaturen, und auch Eris taucht im Pantheon der SubGenii auf. In Schriften werden gern Ornamente verwandt, die ebensolche Kreaturen, UFOs, diverse Dobbsheads, aber auch Symbole wie Dollarzeichen und Hakenkreuze. Unter den Farben spielt besonders Pink eine Rolle bei den SubGenii, ähnlich wie bei den Diskordiern das Grau für Graugesicht steht, steht Pink für die Pinkboys, die Feinde der Subgenii.

2)
So was wie eine nervige, viel zu laute Cousine, bei der man froh ist, sie nur alle Jubeljahre zu irgendeinem Geburtstag oder einer Beerdigung zu sehen.
Drucken/exportieren