Technische Probleme behoben! Zumindest ist das Forum wieder da. Mehr Infos hier (nicht wirklich viel Infos :roll:).

Tsathoggua

Der Froschgott im Spiel Illuminati

Der Große Alte Tsathoggua, auch bekannt als Sadogui, Saint Toad, Zhothaqquag, Cyssyltu, der Schläfer von N'kai, Papa Licktoad oder Kek, ist eine mächtige, außerirdische Gottheit, die derzeit auf dem Planeten Erde residiert.

Ursprüngliche Form als Großer Alter

Zeitgenössische Tsathoggua-Statuette

Tsathoggua hat einen amorphen Körper, wird aber meistens als riesige, haarige Kröte mit Elefantenbeinen, einem extrem aufgeblähten Körper, schläfrigen Augen und einem zahnbewehrten Grinsen beschrieben. Manchmal wird er auch als Kreuzung zwischen einer Fledermaus und einem Faultier dargestellt. Nachdem er ursprünglich aus einer fernen Galaxie nach Yuggoth kam, erreichte er, wahrscheinlich mit einem Umweg über den Saturn, die Erde, und bewohnt das dunkle Höhlensystem N’kai. Er hatte sich auch einige Zeit in den Höhlen des Voormithadreth einem Berg im alten Hyperborea niedergelassen, bis dieses vom Eis verschlungen wurde.

Verehrt wurde der Schläfer von N'kai von den Schlangenmenschen von Yoth, den Menschen von K'n-Yan, den Voormis und Menschen von Hyperborea und in Atlantis, von wo aus er auch nach Averoigne kam. Es heißt, dass es in Frankreich einen Tsathoggua-Kult gibt und dass er von bestimmten Stämmen amerikanischer Ureinwohner verehrt wurde. Für den Kult wichtige Zeiten sind die Walpurgisnacht und Halloween.

Kek

Froschstatue, die eigentlich Heket darstellt, aber von modernen Kek-Anhängern als heilig betrachtet wird.

Kek, auch Kuk, Keku oder Kekui, ist ein Aspekt von Tsathoggua, dessen Verherung als Gott im alten Ägypten seit dem Mittleren Reich belegt ist. Seit dem Neuen Reich bildete er mit seiner Gemahlin Keket ein Götterpaar und zählt seit dieser Zeit als Urgott zu der Achtheit von Hermopolis.

Kek galt als die Vergöttlichung des Begriffs der Urdunkelheit (kkw smꜣw, keku-semau) in der altägyptischen Kosmogonie der Achtheit von Hermopolis. Als Konzept wurde Kek als androgyn betrachtet, seine weibliche Form war bekannt als Keket oder Kekuit. Kek und Keket stellen in einigen Aspekten auch Nacht und Tag dar und wurden „Auferweckung des Lichts“ bzw. „Auferweckung der Nacht“ genannt. Der Name wird als kk oder kkwy (kkt, kkwyt) mit einer Variante der Hieroglyphe für „Himmel“ in Ligatur mit dem Stab (N2) in Verbindung mit dem Wort für „Dunkelheit“ kkw geschrieben.

In den ältesten Darstellungen wird Kekui der Kopf einer Schlange gegeben, und Kekuit der Kopf eines Frosches oder einer Katze. In einer Szene werden sie mit Ka und Kait identifiziert; in dieser Szene hat Ka-Kekui den Kopf eines Frosches, der von einem Käfer überragt wird, und Kait-Kekuit hat den Kopf einer Schlange, der von einer Scheibe überragt wird. In der griechisch-römischen Zeit wurde Keks männliche Gestalt als ein Froschkopf und die weibliche Gestalt als schlangenköpfige Frau dargestellt, wie alle vier dualistischen Entitäten der Achtheit.

In das Mittlere Reich datiert eine Erklärung der mythologischen Verbindungen von Kek: Schu ist umhüllt mit dem Lebenshauch der Kehle des Benu am Tag, als Atum entstand in Heh, Nun, Kek und Tenemu.

Cult of Kek

Pepe the Frog, privat, von einem Paprazzo geschossen.

TOPKEK. Nicht nur bei Kek-Kultisten beliebt.

In jüngerer Zeit wurde die Anbetung von Kek auf 4chan wiederentdeckt. Hierbei kamen mehrere Faktoren zusammen: Eine beliebte, aus Internet-Mems bekannte Figur ist Pepe the Frog, der so etwas wie das inoffizielle Maskottchen des Politik-Diskussionsforums /pol/ darstellt. Kek ist Netzjargon für Lachen und wird ähnlich genutzt wie LOL. Es basiert einerseits auf dem koreanischen ㅋㅋㅋ, einer Onomatopoesie ähnlich „haha“, hier etwa „kekeke“, andererseits auf dem aus World of Warcraft stammenden „KEK“: Spieler verschiedener Fraktionen in WoW können einander im Chat nicht verstehen, weil ihre Texte verfremdet werden. Wenn ein Horde-Spieler „LOL“ eingibt, bekommt ein Allianz-Spieler „KEK“ zu lesen. Nach der Entdeckung des altägyptischen Gottes Kek durch 4chan wurde Pepe als Avatar von Kek betrachtet. Kek wird von dieser seiner Anhängerschaft unter anderem für den Wahlerfolg Donald Trumps verantwortlich gemacht (durch so genannte Mem-Magie1)), weshalb der Kek-Cult (auch bekannt als „Esoterischer Kekismus“) und Pepe insbesondere in der Außenwahrnehmung mit der Alt-Right-Bewegung in Verbindung gebracht werden.

Der Schöpfer des Tsathoggua-/Kek-Avatars Pepe, Matt Furie, betrachtet die Anbetung und Nutzung Pepes durch die Alt-Right-Bewegung als Korruption seiner usprünglichen Intentionen2) und auch Pepe selbst scheint ein eher alptraumhaftes Verhältnis zu Donald Trump zu hegen3).

Papa Licktoad

Hypnotoad

Siehe auch

Drucken/exportieren