Technische Probleme behoben! Das Forum ist wieder da. Mehr Infos hier.

Wurstleugner

Wurstleugner bestehen auf der absurden Idee, dass der heilige Satz „Wurst ist Leben“ eine Lüge sei und von einer discordischen Tarnfront der Illuminaten in die Welt gespieen wurde, um die vermeintliche Wahrheit zu verschleiern. Wahre Diskordianer erkennen Wurstleugner an hetzerisch-ketzerischen und unsinnlosigkeitsbefreiten Auswürfen wie „Wurst ist Lüge. Alles Hail dem Energiebrötchen“. Wurstleugner hingegen erkennen nicht, was sie da für einen Unfug reden.

Die Wahrheit über den Backwahn

Wurst ist Leben.

Die halbgebackene Idee von der Kornfusik ist sowohl wissenschaftlich als auch religiös völlig unbegründbarer, absurder Unsinn. Die Vereinweiztliche Theorie, auf der diese Wahnvorstellung der Wursleugner basiert, funktioniert korne und hinten nicht.

Die Kraft namens Graubrotision wird postuliert, könnte aber nur mithilfe von absurden Hilfskonstrukten wie dem Roggsenfeld und dem Roggs-Boson erklärt werden, deren Existenz sich aber bislang in keinem Plunderteilchenbeschleunigerexperiment beweisen ließen, weil Roggs-Bosonen da nun mal nicht aufgetaucht sind.

Die Kornkraft kann Dinkle Materie und Dinkle Energie nicht erklären. Selbst so etwas simples wie Schwarzbrotlöcher (Graubrotision mit 100% Roggsenanteil) stellen die Vereinweiztliche Theorie vor unlösbare Schwierigkeiten. Sie versagt bei ganz grundlegenden Aufgabenstellungen, wo selbst andere Gebiete der Teigchenphysik mittlerweile schon weiter sind. Ein italienisches Team hat es letztens immerhin geschafft, die grundlegende Asymmetrie von Pasta und Antipasti zu erklären.

Kurz gesagt, Brot kann schimmeln, aber was kann die Kornfusik?

Lösungen und Probleme

S'tling-Theorie

Eine wissenschaftliche Lösung besteht in der Saitling-Theorie, kurz S'tling-Theorie.

Alle von durch Kornfusik behandelten Phänomene lassen sich als Schwingungen dreiundzwanzigdimensionaler Würste erklären. Da diese Würste aufgrund ihrer Hyperköstlichkeit in für uns Menschen nicht wahrnehmbaren Geschmacksdimensionen schwingen, sind die für unsere dreidimensionalen Geschmacksknospen natürlich als Würste zumeist nicht wahrnehmbar, aber sämtliche Mess- und Gab-Werte sprechen dafür.

Ethik und Esst-Ethik

Wurstleugner ignorieren natürlich voll und ganz die (un-)ethische Bedeutung ihrer abscheulichen Wurstleugnerei, so heißt es doch im Grunzgesülz: Die Würste des Menschen sind unantastbar.

Kurtulell

Es heißt ja auch: „The cake is a lie.“ Nicht „the wurst is a lie“.

Religiöse Dimension

Letztendlich hat uns auch die Göttin - unsere Göttin - gelehrt, den Hot Dog1) ohne das Brötchen2) zu verspeisen, in ihrem Gedenken. Wurstleugner behaupten hingegen, die Göttin habe das Brötchen ohne die Wurst verspeist, was nachweislich3) Unsinn ist.

Siehe auch

1)
Principia Discordia, S. 00004 (Pentabarf III): Ein Diskordier ist während seiner anfänglichen Erleuchtung verpflichtet, an Freitagen alleine loszuziehen und einen Hot Dog zu genießen.
2)
Principia Discordia, S. 00004 (Pentabarf IV): Ein Diskordier soll keine Hot Dog Brötchen zu sich nehmen, weil dies der Trost unserer Göttin war, als sie mit der ursprünglichen Zurückweisung konfrontiert wurde.
3)
Principia Discordia, S. 00017: Das machte Eris wütend, und so fertigte Sie einen Apfel aus purem Gold und versah ihn mit der Inschrift KALLISTI („Für die Schönste“), und am Tag der Fete rollte Sie ihn in den Ballsaal und ging dann alleine fort, um sich voller Freude an einem Hot Dog zu verlustieren.
Drucken/exportieren