Technische Probleme behoben! Das Forum ist wieder da. Mehr Infos hier.

Achim Kreisel

Bei Achim Kreisel handelt es sich um einen Fake-Wiki Artikel, der fast 10 Jahre nicht als Fake erkannt wurde. Dementsprechend kopierte dieser Artikel mindestens ein kommerzieller Verlag.

Der Ursprüngliche Artikel

'Achim Kreisel' (* 8._Oktober 1943; † 5._Dezember 2004 in Göttingen) war ein Lehrer, Dirigent und Komponist. Seit 1969 war er Organist in Kalmar und wirkte dann als Konzertpianist, Lehrer und kurzzeitig Kirchenmusiker. Ab 1974 studierte er Klavier, später Komposition und nahm Dirigierunterricht. 1982 bis 1984 bewertete er die Kapellmeister diverser Länder. Danach wirkte er als Gastdirigent in vielen Ländern Europas und in den USA. Kreisel komponierte drei Opern, ein Opernoratorium (Verschränkte Zustände, 1986-88), zwei Ballette, vier Oratorien, zwei Melodramen, eine Sinfonie und weitere sinfonische Werke, zwei Violin-, ein Cello- und ein Trompentenkonzert, Schauspiel-, Hörspiel- und Filmmusiken, kammermusikalische Werke, Klavier- und Orgelstücke, Lieder und Chorwerke. Kreisel, Achim Kreisel, Achim Kreisel, Achim Kreisel, Achim Kreisel, Achim Kreisel, Achim Kreisel, Achim NAME=Kreisel, Achim |ALTERNATIVNAMEN=4711, Swabbel |KURZBESCHREIBUNG=deutscher Lehrer, Dirigent und Komponist |GEBURTSDATUM=8._Oktober 1943 |GEBURTSORT= |STERBEDATUM=5._Dezember 2004 |STERBEORT=Göttingen http://wayback.archive.org/web/20060913000000/http://de.wikipedia.org/wiki/Achim_Kreisel

Nachwirkungen

Um kommerzielle Abgreifer zu schädigen, ist es wohl sinnvoll ab und zu Falschinformationen zu streuen, die nur der aufmerksame Leser erkennen wird.

Achim Kreisel der eigentliche Mensch

Geburts und Sterbedaten stimmen, Achim Kreisel war abgebrochener Theologiestudent und Nachhilfelehrer. Theologie war das Fach der Wahl, um vom Wehrdienst befreit zu werden. Beteiligte sich rege am politischen Leben in Berlin, wo er gern Verbindungsstudenten und Soldaten verprügelte. Anfang 30 ließ er sich in Göttingen. Kannte sich gut mit verschiedenen Bücherkrams aus, fing an zu schwitzen wenn er keinen Rum bekam und spielte gern Schach. Gerüchten zufolge fanden in seinem Anwesen obskure Sadomasochistische Praktiken statt.

Fuhr gerne in den Urlaub, war einmal sogar als Privatdetektiv für seine Erbengemeinschaft in Brasilien unterwegs.

Quellen

Drucken/exportieren