Technische Probleme behoben! Das Forum ist wieder da. Mehr Infos hier.

Desenrascanço

Dieser Artikel würde sich sicher über Inhalt freuen. Zumindest, soweit ich die Psychologie von Artikeln beurteilen kann.

Desenrascanço /ˌdɨ.zɐ̃j̃.ʁɐʃ.ˈkɐ̃.sʊ/ (portugiesisch, ungefähr „Entwirrung“ oder „Loslösung“) bezeichnet die Fähigkeit, ein Problem ohne angemessene Hilfsmittel oder nötiges Wissen zu lösen, indem vorhandene Ressourcen kreativ angewandt werden oder Kenntnisse übertragen werden. Desenrascanço ist genau genommen das Gegenteil von Planung, stattdessen bezeichnet es das Handhaben eines Problems in einer Art und Weise, daß dieses nicht völlig außer Kontrolle gerät und unlösbar wird.

Verwandte Ideen

Vergleichbare Konzepte finden sich z.B. bei den Space Orks des Warhammer 40K Universums:

Durch das genetische Gedächtnis der Orkoiden müssen die Mekz sich diese Fähigkeiten nicht mühsam erarbeiten, sondern beherrschen es sobald sie den unterirdischen Kokon verlassen, in dem sie herangereift sind. Das führt allerdings auch dazu dass die Mekz in den allerwenigsten Fällen wissen was sie da eigentlich machen, da sie ihr Wissen nur unbewusst anwenden. Das bedeutet, ein Mek kann ein Fahrzeug bauen,ohne eine Ahnung zu haben,wie es funktioniert. Erstaunlicher Weise funktionieren ihre Konstruktionen - solange sie von Orks bedient werden - aber in der Regel allen physikalischen Gesetzmäßigkeiten zum Trotz.Lexicanum: Mek

Wenn ein Mek etwas repariert bedeutet das, dass er solange daran herumwerkelt (und nicht selten wiederholt mit einem großen Hammer darauf schlägt) bis es wieder läuft.Lexicanum: Mek

Ein ähnliches Konzept wie Desenrascanço, allerdings eher fokussiert auf Unfähigkeit und Glück des Ausführenden, ist pulling a Homer - „einen Homer bauen“.

Quellen

Drucken/exportieren